Garten für einen Naturfreund

Ausgangssituation: Altes Haus mit grossem Nutzgarten und Rasenfläche mit einigen alten Obstbäumen

Kunde: Junges Paar, welches das Haus und den Garten nach und nach selber umbauen will

Aufgabenstellung: Aufzeigen des Potenzials des Gartens unter Berücksichtigung der Kundenwünsche

Wunschliste: naturnahe Gestaltung mit einem Mehrwert für Tiere, ohne dabei "unordentlich" zu wirken, in welche der Kunde selbstgesammelte "Kunstelemente" aus der Natur "ausstellen" kann, einen windgeschützten Sitzplatz zum Feiern von Festen (evtl. abgesenkt, falls im ersten Stock des Hauses ein Wintergarten angebaut wird), evtl. Wasserelement

Vorschlag: Ein leicht erhöhter Holzsteg führt um's Haus herum zum abgesenkten Sitzplatz, welcher mit einer kleinen Natursteinmauer eingefasst ist. Holzlamellen-Elemente an der nordseitigen Grenze geben lockeren Sichtschutz. An den Sitzplatz schliesst eine runde Rasenfläche an. Im übrigen Teil wird eine Naturwiese eingesät. Die alten Obstbäume, zusätzliche einheimische Gehölze, ein Wildbienenhotel, ein Totholzhaufen sowie ein Steinhaufen sollen Insekten und Tiere anlocken. Die Kiesfläche an der West- und Südseite des Hauses wird mit hitzetoleranten Gräsern und Kräutern bepflanzt und dient als Ausstellungsfläche für die Kunstelemente.

plants